Archiv der Kategorie: Wirtschaft & Recht

John Maynard Keynes und seine antizyklische Fiskalpolitik

John Maynard Keynes war britischer Ökonom und Politiker, gehört zu den bedeutendsten Wirtschaftswissenschafter des 20. Jahrhunderts und beeinflusst mit seinen ökonomischen Theorien bisher heute sowohl Wirtschaft wie auch Politik. Keynesianisch orientierte, antizyklische Fiskalpolitik Für Keynes ergeben sich wirtschaftliche Krisen aus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft & Recht | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Konjunkturzyklus

Der Konjunkturzyklus – in dieser Abbildung wird ein idealtypischer Verlauf gezeigt – besteht aus vier Phasen, die sich immer wieder wiederholen und die Wirtschaft charakterisieren. Die Expansion, auch Aufschwung genannt, zeichnet sich durch eine Gesamtnachfrage der gesamtwirtschaftlichen Produktion aus und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft & Recht | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Adam Smith und seine unsichtbare Hand

Adam Smith, mittlerweile sehr bekannt für seine Theorie der unsichtbaren Hand, war eigentlich Moralphilosoph und Aufklärer, gilt jedoch auch, dank seiner Theorie der unsichtbaren Hand, als Begründer der klassischen Nationalökonomie, die den Anfang der modernen Volkswirtschaftslehre bildet. Der Klassiker, wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft & Recht | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Tobin-Steuer – Mehr Geld und weniger Devisengeschäfte?

Der US-amerikanische Wirtschaftswissenschaftler James Tobin schlug 1972 vor, eine Steuer auf alle Devisentransaktionen von einem Prozent zu erheben. Er argumentierte dabei, dass „der deregulierte Kapitalfluss mit seinen abrupten Richtungsänderungen und chaotischen Kursausschlägen […] der materiellen Wirtschaft [schadet]“ (Dialog SoWi 2, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sozialkunde, Wirtschaft & Recht | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Gremien der Europäischen Union

Die Europäische Union (EU) ist eine supranationale (staatenübergreifende) Organisation von insgesamt 27 Europäischen Mitgliedsstaaten. Die Gremien der Europäischen Union Die Wichtigsten Gremien der Europäischen Union sind: Der Europäische Rat: Er ist das oberste Gremium der EU und aus den Staats- … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Sozialkunde, Wirtschaft & Recht | 2 Kommentare

Bilanz und Erfolgsrechnung

Bilanz Die Bilanz ist eine Gegenüberstellung zweier Konten: a) das Vermögen und b) dessen Finanzierung. Aktiva Passiva Anlagevermögen: Gebäude, Maschinen Eigenkapital Umlaufvermögen: Bankguthaben, Forderungen, Waren Fremdkapital: Kredite uvm. Erfolgsrechnung Die Erfolgsrechnung erfasst alle Aufwendungen und Erträge und ermittelt daraus den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft & Recht | Hinterlasse einen Kommentar

Der Standort

Eine wichtige sachliche Voraussetzung für die Unternehmensgründung ist die Wahl des Standortes, bei der man sich an verschiedenen Kriterien orientieren kann. Man unterscheidet hierbei beispielsweise: Arbeitsorientierung: Faktoren sind Arbeitskosten (wie in der Textilproduktion) oder auch Qualifizierung (wie in der Chipproduktion) … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft & Recht | Hinterlasse einen Kommentar

Bausteine der sozialen Marktwirtschaft

a) Eigentumsordnung Sicherung des Privateigentums, jedoch Sozialbindung (wie beispielweise der Mieterschutz) b) Wettbewerbsordnung Antriebsfunktion Produktinnovation, technischer Fortschritt soziale Funktion niedrige Preise, Chancengleichheit (Marktzutritt für alle) Steuerungsfunktion Faktoren → produktivste Verwendungsbereiche (günstig) Verteilungsfunktion Das Einkommen wird entsprechend der Marktleistung verteilt Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft & Recht | Hinterlasse einen Kommentar

Die Geschichte der sozialen Marktwirtschaft

Bereits im 19. Jahrhundert war die soziale Frage so brisant, dass Bismarck 1843 die Not der Arbeitnehmerschaft durch seine „Sozialgesetzgebung“ etwas linderte. Obwohl in die Weimarer Verfassung sozialistische Elemente aufgenommen wurden, konnte erst nach dem Ende des dritten Reiches mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft & Recht | Hinterlasse einen Kommentar

Unterscheidung von idealtypischen Wirtschaftsordnungen

Die Idealtypen der Wirtschaftsordnung sind die freie Marktwirtschaft auf der Seite des Liberalismus und die Zentralverwaltungswirtschaft auf der Seite des Sozialismus. Ihre Grundprinzipien sind das Individual- bzw. Kollektivprinzip: Individualprinzip Liberale Vorstellung, die dem Einzelnen das Recht auf freie Selbstbestimmung und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft & Recht | Hinterlasse einen Kommentar