Wodurch wird die Gottesvorstellung eines Menschen beeinflusst?

Die Meisten Menschen, egal ob sie Gläubige oder Atheisten sind, gehen davon aus, dass die Art wie sie von Gott denken von der Erziehung ihres Elternhauses geprägt ist – die Gottesvorstellung wird durch das Elternhaus geprägt, allerdings nicht nur…

Einflüsse der Eltern
Eltern können das Gottesbild ihres Kindes auf zwei Wegen beeinflussen: Mittelbar und Unmittelbar.
Mittelbar wird die Gottesvorstellung durch Weckung von Grundvertrauen (Zuversicht und Selbstwertgefühl) aber auch durch Grundmisstrauen geprägt.
Unmittelbar wird die Gottesvortstellung über direkte Aussagen über Gott und ihr Verhalten geprägt.

Erlebt ein Kind ein Elternteil als ständige Bedrohung, wird Gott, als Autoritätsperson wie das Elternteil, ebenso als Bedrohung angesehen. Wenn in der Kirche oder im Religionsunterricht von einem bamherzigen Vater gesprochen wird, überhört das Kind diese Aussagen. Statt dessen achtet das Kind nur auf Aussagen über Gottes Gericht oder die schwere Verantwortung des Menschen.

Einflüsse von Anderen
Genauso wie die Eltern die Gottesvorstellung beeinflussen können, kann diese natürlich auch von anderen Verwandten, im Kindergarten, im Religionsunterricht, im Gottesdienst, durch Freunde, Zeitschriften, Bücher, Radio oder Fernsehen geprägt werden.

Eigene Einflüsse
Die eigene Gottesvorstellung entwickelt sich aber nicht nur durch äußere Einflüsse. Eigene Gefühle wie Ängste, Wünsche, Interessen, Optimismus, Pessimismus und Ideale prägen auch die Gottesvorstellung.
So kann z.B. jemand, der zwar an Gott glaub, aber nur dann, wenn er irgendwelche Nöte auf dem Herzen hat, sich an Gott wendet, Gott als “Erfüller“ seiner Wünsche ansehen. Dieser wird jedoch früher oder später enttäuscht und kann dadurch seinen Glauben komplett verlieren, sofern er seine Gottesvorstellung nicht durch eine realistischere ablösen kann.
Ebenso wie die Gefühle, wird die Gottesvorstellung durch eigene Erfahrungen (Freude, Schwierigkeiten, Gewissen, Gebet, Gottesdienst) und damit verbundenes kritisches Nachdenken geprägt.

Dieser Beitrag wurde unter Religion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Wodurch wird die Gottesvorstellung eines Menschen beeinflusst?

  1. Fischer Manfred sagt:

    Wir sind nicht nur Kinder unserer leiblichen Eltern, sondern in erster Linie Kinder der Wesen, welche die Erde und ihren Werdegang geschaffen haben.
    So auch die Entstehung und praktizieren der Religionen, sowie Rituale aller Kulturen, die in Wirklichkeit nur Inszenierungen sind.
    Diese Vorstellung wird niemandem gefallen und die Beweise dazu auch nicht wissen wollen. Aber ich habe sie – unfreiwillig und zu meiner größten Bestürzung.
    Jeder denkt, er ist der „Macher“ seines Lebens. Jedoch in Wirklichkeit läuft alles nach Plan.
    Drehen sie am Rad der Geschichte, halten es an, wo immer sie wollen – das Profil letztendlich ist immer brutal. Das Gute ist bzw. war nur scheinbar – dient nur zur freundlichen Verpackung.
    Mein erworbenes Wissen besteht jede Prüfung – leider.
    Wie gerne wäre ich ein verblendeter, glücklicher Mensch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.