Die wirtschaftliche Situation nach dem ersten Weltkrieg

Die Vernichtung von Volksvermögen und die gewaltige Schuldenlast, die der Erste Weltkrieg hinterließ, waren eine enorme Belastung für alle Beteiligten.

Frankreich und Großbritannien mussten jetzt ihre amerikanischen Kriegskredite zurückzahlen, die Sowjets hatten mit der Machtübernahme in Russland erklärt, nicht für die Schulden aus der Zarenzeit aufzukommen. Die einzige Möglichkeit den Verpflichtungen gegenüber den Amerikanern nachzukommen, waren also Reparationen, die die Besiegten zu leisten hatten.

Auch Japan hatte 1920 bis 1922 mit einer schweren Wirtschaftskrise zu kämpfen, weiterhin wurde es auch von der Weltwirtschaftskrise 1929 getroffen — es war von seinen Exporten abhängig. Außenpolitisch sah sich Japan in seinen imperialistischen Ambitionen mehr und mehr von den Westmächten gebremst, mit steigendem Gewicht der Armee konnte zwischen den Weltkriegen die Akzeptanz der breiten Massen für eine militärische Expansion auf chinesisches Festland gewonnen werden.

Über admin

Admin und Chefredakteur von [exbook]
Dieser Beitrag wurde unter Geschichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.