Mechanisch oder Organisch – die Form in der Lyrik der Romantik

August Wilhelm Schlegel, ein Mitbegründer der deutschen Romantik, unterscheidet hinsichtlich der Form in der Romantik zwischen der sogenannten mechanischen und der organischen Form.

Er lehnt die mechanische Form ab und definiert sie wie folgt: Mechanische Form entsteht aus einem Zwang zur Form, das bedeutet es herrsscht kein Bezug zum Inhalt. Mechanische Form enthält keinen Bezug zur Stimmung, die im Werk ausgedrückt werden soll — sie wirkt unnatürlich und leblos, dem Inhalt übergestülpt.

Die organische Form dagegen wird von ihm gefordert. Sie unterstützt und erwächst aus der Stimmung, sie wirkt naturgegeben bzw. natürlich und damit echt.

Über admin

Admin und Chefredakteur von [exbook]
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.