Der Deutsche Bund

Am 8. Juni 1815 — also vier Tage vor der Gründung der Urburschenschaft — wird auf dem Wiener Kongress der Deutsche Bund gegründet, ein Staatenbund anstelle des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, der einen Zusammenschluss der freien Städte und der souveränen deutschen Fürsten darstellt.

Der Zweck dieses Zusammenschlusses lässt sich auf drei Stichworte zusammenführen: Restauration, womit die Wiederherstellung vorrevolutionärer Verhältnisse gemeint ist, Legitimation der Herrscher (es herrschen die durch Gottesgnadentum eingesetzten Herrscher) und Solidarität unter den Herrschern. Das bedeutet nicht nur Hilfe bei der Unterdrückung bzw. beim Niederschlagen von Aufständen, sondern unter anderem auch ein Verteidigungsbündnis gegen Angriffe von außen sowie eine Garantie keinen anderen Bundesstaat anzugreifen (Artikel 11 der Verfassung des Deutschen Bundes). Kurzum: der Deutsche Bund ist ein Zweckbündnis von 35 souveränen Kleinstaaten und 4 freien Städten, die den aktuellen Status quo erhalten wollten.

Im Beschluss des Wiener Kongress war auch vorgesehen, dem Volk mittels landesständischer Verfassungen mehr Souveränität zuzugestehen — da diese jedoch in der Verfassung vom 8. Juni 1815 nicht weiter ausgeführt wurden, wurde diese politische Mitbestimmung durch Vertreter der Stände in kaum einem Bundesstaat realisiert, die aufklärerischen und liberalen Ideen blieben somit auf der Strecke.

Innerhalb kürzester Zeit traten durch Interessenkonflikte vorprogrammierte Probleme auf: Der Bundestag als oberste Behörde des Deutschen Bundes tagte unter österreichischem Vorsitz in Frankfurt am Main — doch auf der einen Seite wurde hier nur der deutschsprachige Teil Österreich-Ungarns vertreten, auf der Anderen gab es häufig Meinungsverschiedenheiten mit den Preußen, die auch nur zu einem Teil Mitglied im Deutschen Bund, doch ebenso eine Führungsnation waren. Diese Problematik wurde durch weitere Faktoren verschärft: Die Mitglieder waren für sich gesehen jeweils souveräne Einzelstaaten, zudem wurden Holstein sowie Luxemburg als Mitglieder des Deutschen Bundes in Personalunion vom König von Dänemark bzw. vom König der Niederlande regiert.

Über admin

Admin und Chefredakteur von [exbook]
Dieser Beitrag wurde unter Geschichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.